Musikalische Früherziehung ab 4 Jahren: 

Ab 4 Jahren beginnt die musikalische Früherziehung. Nach der Eingewöhnungsphase nehmen die Kinder ohne Eltern am Unterricht teil. Der Unterricht findet einmal wöchentlich statt, das Unterrichtskonzept ist auf 2 Jahre angelegt.

Es wird viel gesungen und durch musikalische Spiele und Tänze ein soziales Gefüge erstellt. Die Themen bewegen sich am Jahreskreis entlang. Von Anfang an gehört Rhythmik dazu.

Im zweiten Früherziehungsjahr wird verstärkt mit Rhythmen gearbeitet. Am Ende der zweiten Phase werden Instrumente vorgestellt, die zum Einzelunterricht führen können.

Ziel ist es, die Kinder zu kreativem, musikalischem Spiel anzuregen. Die Kinder sollen ein „Körpergefühl“ für Musik entwickeln. Es werden Reime im Spiel dargestellt und in Bewegungslieder, Kreisspiele, Spielreigen umgesetzt. Dabei singen die Kinder mit und entwickeln musikalisches Gehör. Die Grundregeln der Musik, wie: einer-alle, langsam-schnell, hoch-tief, laut-leise werden erprobt im Zusammenhang mit Bewegung und Rhythmus.

Die musikalische Früherziehung fördert die Konzentrationsfähigkeit, körperliche Geschicklichkeit, soziales Miteinander und Phantasie.

Einige Elemente sind z.B.:

  • Spielen
  • Singen
  • Tanzen
  • Hören
  • Zusammenspiel
  • Klatschen
  • Melodische Bausteine wählen
  • Instrumentalspiel

Musikalische Früherziehung hat eine fördernde Entwicklung auf die geistige und persönliche Entwicklung. Durch kreative Auseinandersetzung mit Musik wird die allgemeine Wahrnehmungs- und Erkenntnisfähigkeit gefördert und die Konzentrationsfähigkeit des Kindes positiv beeinflusst.

Musikalische Früherziehung ab 4 Jahren:

Dienstag 17.00 Uhr - 17.45 Uhr, Leitung Bärbel Gillmann

Ab Januar 2019 für Kinder ab 3,5 Jahre: Montag 16.00 Uhr - 16.45 Uhr, Leitung Gesche Arndt

Copyright by Musikschule Harleshausen | Impressum